Bilder von Barack und Michelle Obama werden im Museum gezeigt

In Washington gibt es ein Museum.
[Washington ist eine Stadt in den USA.]
Das Museum heißt National Portrait Gallery.
Übersetzt heißt das: Nationale Portrait Galerie.
Das heißt: In dem Museum hängen nur Portraits.
Portraits sind Bilder von Menschen.

In diesem Museum hängen Bilder von allen amerikanischen Präsidenten.
Jetzt hängen dort auch Portraits von Barack und Michelle Obama.
Seit heute können Besucher und Besucherinnen sie sehen.
Der Künstler Kehinde Wiley hat das Portrait von Barack Obama gemalt.
Die Künstlerin Amy Sherald hat das Portrait von Michelle Obama gemalt.
Hier kann man die Portraits sehen.

Barack Obama mag die Portraits.
Aber eine Sache wollte er gerne ändern.
Er sagt:
„Ziemlich scharf.
Ich habe versucht, kleinere Ohren heraus-zu-handeln.“

Barack Obama war der erste dunkel-häutige Präsident der USA.
Und Kehinde Wiley ist der erste dunkel-häutige Künstler, der für dieses Museum ein Bild gemalt hat.

Das Museum hat die Künstler und Künstlerinnen vorgeschlagen.
Barack und Michelle Obama haben sich den Künstler und die Künstlerin selbst ausgesucht.

Die Künstler und Künstlerinnen werden durch Spenden-Geld bezahlt.
Steven Spielberg und Tom Hanks haben Geld gespendet.

Advertisements
Standard

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s